• Schwarz Instagram Icon
  • Schwarz Facebook Icon
  • Schwarz Twitter Icon
  • Schwarz YouTube Icon
Vorlesung

Mediationsausbildung

Termine
Die Termine finden jeweils Freitag und Samstag auf dem LebensGut Pommritz in der Oberlausitz statt:

29/30. April 2022
3/4. Juni 2022
8/9. Juli 2022
2/3. September 2022
7/8. Oktober 2022
11/12. November 2022
16/17. Dezember 2022
27/28. Januar 2023

mit Schwerpunkt auf New Work Organisationen

Klassischerweise wird Mediation mit der Vermittlung von Konflikten durch neutrale Dritte gleichgesetzt. Doch Mediation ist weit mehr als das: Mediation baut auf die Kunst des Verstehens, ein Verstehen, das so tief ist, dass die Lösungen sich fast von alleine einfinden. Dieser Verstehensprozess betrifft alle: während die Mediator:in sich das Verständnis erarbeitet, verstehen alle auch sowohl sich selbst als die anderen immer besser. Der wertefreie Raum, der sich aus dieser Haltung heraus eröffnet, ermöglicht oftmals sehr unaufgeregt die wichtigen Gespräche, die in Organisationen aus Angst oder Scham heraus nicht geführt werden.

Über die Ausbildung

Mit ebendiesen Gesprächen steht oder fällt der Erfolg von New Work Arbeitsweisen. Je mehr auf die Eigenverantwortung in Teams gesetzt wird, je mehr müssen diese auch die Verantwortung für ihre schwierigen Gespräche übernehmen (können). Nicht immer gibt es Scrum oder Agility Master, die für die Arbeitsfähigkeit des Teams zuständig sind - und selbst wenn diese im System verankert sind, sind sie nicht immer befähigt, diese Gespräche zu moderieren. Je weiter die Selbstorganisation voranschreitet, je mehr landet die Verantwortung für die Arbeitsfähigkeit des Einzelnen und des Teams bei den Menschen selbst. Eingeschränkte Arbeitsfähigkeit lässt sich fast immer mit ehrlichen und doch achtsamen Gesprächen wieder herstellen.

Diese werden jedoch oft gemieden, aus einer riesigen Vielfalt von Gründen heraus. Genau hier setzt diese Mediationsausbildung an. Das Kunsthandwerk der Mediator:innen ist hierbei vielfältig, basiert jedoch immer auf tiefem, zugewandtem Zuhören gepaart mit glasklarer Struktur und dem Streben nach einer großen Präzision im Verstehen. Was in Mediationen fast immer geschieht, ist, dass sich nicht nur die (leicht) blockierte Ausgangssituation auflöst, sondern unglaublich viel Kreativität freigesetzt wird. So passiert es nicht selten, dass am Ausgang der Blockade wahre Innovation stattfindet.

Wer eine Ausbildung sucht, die auf die „reine Lehre“ abzielt, ist bei uns falsch. Hier werden keine freiberuflichen Mediator:innen ausgebildet, die dann auf dem freien Markt extern und neutral ihre Dienste in Konflikten anbieten. Diese Ausbildung richtet sich bewusst an die Personen, die innerhalb ihrer eigenen Organisationen wirken möchten, auch wenn dies natürlich ungleich komplexer ist. Mediation wird im weiteren Sinne als Klärungsverfahren verstanden. Ihr lernt, in Euren Organisationen Gespräche zu begleiten, aber auch Einzelpersonen beim Auffinden Ihrer Wahrheit zu unterstützen und nicht zuletzt Eure eigenen Gespräche ehrlich und achtsam zu führen. Zudem setzen wir uns immer wieder damit auseinander, welche Rolle auch schwierige Gespräche und Konflikte in New Work Kontexten spielen und wie wir sie als primäre Motoren der Organisationsentwicklung nutzen können und müssen, wenn (mehr) Selbstorganisation zum Erfolg führen soll.
 

Ablauf
Eure Ausbilderin
KRF_0017b-1.jpg

Zwischen den Terminen finden Übungen in Kleingruppen von 2 bis 5 Personen statt, die frei terminiert werden können. Zudem werdet Ihr Eure Lernfortschritte regelmäßig dokumentieren. Der Gesamtaufwand der Ausbildung beträgt daher etwa 150 Stunden in 9 Monaten.

Kosten

Der Richtpreis der Ausbildung ist 4.000,00 € inkl. USt. Wir arbeiten mit Richtpreisen, um Euch die Möglichkeit für einen gerechten Preis einzuräumen. Kleine Organisationen haben nur sehr wenig Fortbildungsbudget, während andere diese Summe problemlos auch für ein Wochenende ausgeben könnten. Wir bitten Euch, Euch selbst auf diesem Spektrum einzusortieren. Unsere Richtpreise sind auf der Skala 75% bis 150% angesiedelt, in diesem Fall also 3.000,00 € - 6.000,00 €. Bitte bedenkt, dass auch wir eine sehr kleine Organisation sind, die nicht in der Lage ist, Ermäßigungen für alle aufzufangen.
Die Kosten beinhaltet Mittagessen, Snacks und Getränke. Übernachtungen mit Frühstück und Abendessen könnt Ihr direkt im
LebensGut buchen. 

Monia Ben Larbi arbeitet bereits seit 1995 als Mediatorin und seit 1999 als Mediationsausbilderin. Bereits in ihren Zwanzigern hat sie eine Mediationsstelle in Frankfurt (Oder) aufgebaut und 175 Mediator:innen im Gemeinwesen ausgebildet und geleitet. Hieraus entstand die „Frankfurter Schule“ die u.a. zu einem Masterstudiengang in Mediation und Konfliktmanagement und einem Institut für Konfliktmanagement führte. Monia ist spezialisiert auf Mediationen in Teams, vorrangig in New Work Organisationen und ist unter Kolleg:innen für die Schnittstelle Mediation – New Work bekannt und anerkannt. Sie schreibt regelmäßig über Mediation mit Schwerpunkten auf Humor & Kreativität, den Umgang mit chronischer Krankheit und die notwendigen Anpassungen im Mediationsverfahren in New Work Organisationen. Gemeinsam mit Prof. Dr. Stephan Breidenbach forscht sie zudem an den inneren Methoden im Mediationsverfahren. Einblicke sind im kostenfreien Kurs Masterclass Mediation: Innenwelten möglich. Nutzt gerne diese Möglichkeit, Monia zu „erleben“ als Basis für Eure Entscheidung.
Bitte beachtet, dass Monia in keinem Mediationsverband ist. Die Ausbildung entspricht den rechtlichen Kriterien für eine Mediationsausbildung (Ihr könnt Euch im Anschluss legal als Mediator:in bezeichnen), nicht aber den unterschiedlichen Anerkennungskriterien der verschiedenen Verbände. Eine Anerkennung durch einem Verband ist keine Voraussetzung für die Arbeit als Mediator:in. Sollte sie Euch jedoch wichtig sein, findet Ihr eine große Vielfalt an qualitativen Ausbildungen auf dem Markt, die durch in dem jeweiligen Verband anerkannte Mediationsausbilder:innen angeleitet werden.

Anmeldungen bis spätestens 28.2.2022 unter kontakt@working-evolutions.org.

 

Wir melden uns bald zurück!

Monia_1.jpg